MRT zur Diagnostik von Brustkrebs

26.04.2021 Conradia Dresden

MRT zur Diagnostik von Brustkrebs

Am 24. April fand Pandemie bedingt online ein hochkarätiger Mamma-MRT Workshop unter der fachlichen Leitung von Dr. Dr. Tibor Vag aus der Conradia München statt. Gemeinsam mit den im deutschsprachigen Raum führenden Spezialisten Professor Matthias Dietzel und Professor Pascal Baltzer aus Erlangen bzw. Wien als Referenten wurden 30 Radiologinnen und Radiologen in der Brustkrebsdiagnostik mittels strahlungsfreier MRT fortgebildet. Aus der Conradia Dresden waren Frau Dr. Eckhardt, Dr. Holzweißig und Dr. Sorge mit dabei.

Die Referenten stellten das Verfahren vor, das bei strukturiertem Vorgehen und ausreichender Erfahrung des Diagnostikers eine Sensitivität von beeindruckenden 99 Prozent erreicht. Die Sensitivität ist eine Maßzahl dafür, zu wie viel Prozent ein Verfahren bei tatsächlich Erkrankten die Krankheit auch erkennt.

Da das Verfahren zeitaufwändig und im Vergleich zu anderen Verfahren kostenintensiver ist, ist die Brust-MRT zurzeit als Ersatz für die Mammographie in Screeninguntersuchungen weniger geeignet. Trotzdem ist Dr. Vag von der Methode zur Diagnostik von Brustkrebs vollends überzeugt. Als Haupteinsatzgebiete wurden in der Fortbildung folgende genannt:

  1. Die Einschätzung des Ausmaßes einer Tumorerkrankung im Vorfeld einer Operation (Präoperatives Staging bei gesichertem Brustkrebs)
  2. Unklare Befunde in der Mammographie / Sonographie („Problem Solving“)
  3.  Lokalrezidiv nach Brustkrebs
  4. Untersuchung bei Frauen mit Implantaten
  5. Früherkennung bei Frauen mit erhöhtem familiärem Risiko
  6. Im Rahmen einer neoadjuvanten Therapie, also einer Therapie, die im Vorfeld der operativen Entfernung eines Tumors stattfindet und primär darauf abzielt, diesen zu reduzieren.
  7. Okkulter (verborgener) Brustkrebstumor

Die gesetzlichen Krankenkassen erstatten derweil die Mamma-MRT derzeit nur bei folgenden Indikationen:

  • Um nach einer Brustkrebsbehandlung zwischen einer Operationsnarbe und einem Rezidiv in derselben Brust zu unterscheiden
  • Um bei auffälligen Achsellymphknoten nach einem Primärtumor zu suchen, falls Mammographie und US unauffällig waren.

In den Conradia MVZ in München und Dresden werden Mamma-MRT Untersuchungen auch als Privat- bzw. Selbstzahler-Leistungen durchgeführt.

Nach Oben